Geschichtliches


Geschichtliches

Die Parsifal-Apotheke wurde von Herrn Apotheker Sessner im Jahr 1935 gegründet. Damals befand sich die Apotheke unweit des heutigen Standortes auf der Schandauer Strasse.

Bei der Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945 brannte sie nieder. Hausbewohner und ein Mitarbeiter retteten aus dem brennenden Haus verschiedenes Mobiliar, mit dem die Apotheke teilweise noch bis Ende der achtziger Jahre ausgestattet war. Als Interimslösung wurde die Apotheke bald an der Altenberger Str. 25 in einer ehemaligen Leihbibliothek eingerichtet, und dort befindet sie sich noch heute.

Der Gründer Herr Sessner stammte aus Bayreuth und war leidenschaftlicher Wagneranhänger. Zu seinen Lieblingsopern zählte der "Parsifal". Was lag näher, als seiner Apotheke diesen Namen zu geben?

Der Name wurde auch bei der Verstaatlichung 1951 übernommen.

Nach der "Wende", im Jahr 1990 ging die Apotheke wieder in Privatbesitz über. Frau Apothekerin Maria Werner erwarb die Apotheke aus staatlichem Eigentum und führte wesentliche bauliche Veränderungen durch. Im Mai 2000 übergab sie Frau Apothekerin Cornelia Werner (zufällige Namensgleichheit!) die Leitung der Apotheke.

 

 

Phytothek

Besuchen Sie uns bei facebook

News

Mit Honig gegen Husten
Mit Honig gegen Husten

Natürlicher Helfer

Mit dem Herbst beginnt auch die Erkältungszeit. Doch nicht jede Atemwegsinfektion muss auch mit Medikamenten behandelt werden. Eine Studie aus Oxford empfiehlt stattdessen ein altes Hausmittel.   mehr

Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko
Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko

Jeder 5. Deutsche betroffen

Weit verbreitet, aber oft unbemerkt: Immer mehr Menschen leiden unter einer Fettleber. Entdeckt man sie frühzeitig, lassen sich die drohenden Folgen wie Leberkrebs und Leberzirrhose mit einfachen Maßnahmen abwenden.   mehr

Wie riskant ist die „Pille“?
Wie riskant ist die „Pille“?

Thrombose und Krebs

Seit 60 Jahren wird mit der Anti-Baby-Pille verhütet. Ihre Vorteile sind bekannt. Doch wie sieht es mit Krebsgefahr und Thrombosen aus? Zwei Mainzer Wissenschaftlerinnen haben die aktuelle Studienlage zu den Risiken der Pille ausgewertet.   mehr

Schwangerschaftsdemenz nach Geburt
Schwangerschaftsdemenz nach Geburt

Denkfähigkeit im Wochenbett verringert

Lange wurde angenommen, dass Frauen während der Schwangerschaft übermäßig vergesslich und verwirrt seien. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt jedoch: Die „Schwangerschaftsdemenz“ der Mutter beginnt erst im Wochenbett.   mehr

Alternative zu Antibiotika?
Alternative zu Antibiotika?

Strategien gegen Resistenzen

Multiresistente Keime sind vor allem im Krankenhaus ein ernst zu nehmendes Problem. Viele Menschen versterben inzwischen an den nicht mehr behandelbaren Infektionen, da die Bakterien resistent gegen nahezu alle Antibiotika sind. Wie müssen also die Antibiotika der Zukunft aussehen, um effektiv und möglichst ohne Resistenzentwicklung bakterielle Infektionen behandeln zu können?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Parsifal-Apotheke
Inhaberin Cornelia Werner-Goepel
Telefon 0351/3 10 50 22
E-Mail info@parsifal-apotheke.de